Racletteplausch vom 25. Januar 2020

Nachdem fleissige Helfer die Olympiadenposten aufgestellt hatten und auf dem Dach der Racletteplausch vorbereitet worden war, starteten wir pünktlich um 17.00 Uhr mit der OIympiade. Zuerst mussten noch Gruppen gebildet werden. Bald standen folgende Teams fest, die gegeneinander antreten sollten: Cheesers, Mammuts, 5 B, Diamonds, Mätthu Fans.

Spielleiter Pirmin Gander erklärte vorgängig die Spielregeln. Es galt wieder, einige knifflige Aufgaben zu lösen. Mit viel Elan und Enthusiasmus machten sich die Gruppen an die jeweiligen Aufgaben. Jede musste in 2,5 Minuten möglichst gut gemeistert werden. In diesem Jahr waren mehr Geschicklichkeit, Koordination und die grauen Hirnzellen als sportliches Können gefragt.

Es wurde viel gelacht, mitgefiebert und gekämpft. Alle zeigten eine wirklich tolle Leistung. Nachdem die Gruppen alle sieben Posten absolviert hatten, wurden die Resultate umgehend ausgewertet.

Die Rangliste präsentierte sich folgendermassen:

1. Mätthu Fans

2. 5 B

3. Mammuts

4. Cheesers

5. Diamonds

Anschliessend gab es bei kühlen Temperaturen auf dem Dach einen Apéro, bei dem man sich austauschen konnte. Da sich die Kartoffeln etwas Zeit liessen, um weich zu werden, mussten die etwa 30 Besucher einen Moment auf den Hauptgang warten. Ihre Geduld wurde aber bald mit einem hervorragenden Raclette belohnt. Dieses bereitete Chregu Dürst professionell mit dem Turbo-Ofen zu. Ihm zur Seite standen Noëlle Beuret und Gabi Theiler. Vielen herzlichen Dank!

Die kleinen und auch etwas grösseren Kinder verschwanden nach dem Essen sofort wieder ins Dojo und tobten sich dort mit diversen Spielen auf der Matte aus. Die tiefen Temperaturen sorgten dafür, dass sich schliesslich auch die Erwachsenen ins Dojo begaben. Erst aber machten sie sich daran, die Dachterrasse aufzuräumen. Da alle mithalfen, war dies innert zehn Minuten geschafft. Aleksandra, Gabi, Mirjam und Petra verwöhnten uns im Dojo mit köstlichen Desserts und Kuchen. Vielen herzlichen Dank!

Bei gemütlichem Beisammensein klang unser einmal mehr sehr kurzweiliger und schöner Racletteplausch um 22.30 Uhr aus.

Pirmin Gander

Ein paar Impressionen: