Ranking Turnier Murten

Alina Banz und Milica Radosavljevic reisten am frühen Morgen nach Murten, wo sich am letzten Septemberwochenende über 1000 Judokas zum sportlichen Wettkampf trafen. Alina trat in der Kategorie U18 -52 kg an, in der 13 Judokas gemeldet waren. Sie wurde von Milica gecoacht.

Nach einer längeren Wartezeit, die Alina zum intensiven Aufwärmen nutzte, stand für die 15-Jährige der erste Kampf an. Leider konnte ihre Gegnerin Alinas Rückenlage ausnützen und sie Ippon werfen. Alina kam daher in die Hoffnungsrunde. Nach einer kurzen Pause trat sie zum zweiten Kampf an. Diesen begann sie gut. Als sie jedoch vom Boden aufstehen wollte, hatte sie erneut Rückenlage; ihre Gegnerin konnte sie umgehend in einen Festhalter nehmen, aus dem Alina leider nicht mehr herauskam. Sie musste sich auch im zweiten Kampf geschlagen geben. Die gute Nachricht: Alina ist trotz der beiden Niederlagen für die Schweizer Einzel-Meisterschaften vom 16. November 2019 qualifiziert.

Am Nachmittag, nach vier Stunden Wartezeit, konnte endlich Milica zu ihren Kämpfen antreten. Da dies ihr erstes Rankingturnier nach drei Jahren Pause war und sie zum ersten Mal in der Kategorie Elite Damen (-63 kg) startete, war sie sehr nervös. Im ersten Kampf konnte sie sich sehr gut halten. Ihrer Gegnerin gelang jedoch ein Waza-ari, das dazu führte, dass Milica in einen Festhalter genommen werden konnte. Aus diesem konnte sie sich nicht befreien. Da Milicas Kategorie lediglich sieben Kämpferinnen umfasste, ging es bei Milicas nächstem Kampf bereits um den vierten Platz. Für die 21-Jährige begann der zweite Kampf vielversprechend. Ihre Gegnerin aus der Waadt erzielte jedoch zwei Waza-aris. Daher verlor Milica auch diesen Kampf und landete auf dem fünften Platz.

Milica Radosavljevic